Haltung & Pflege Malawi & Viktoriabarsche

Haltung & Pflege Malawi & Viktoriabarsche

Haltung & Pflege Malawi & Viktoriabarsche

Haltung & Pflege von Malawi und Viktoriabuntbarschen (Ostafrika)

mehr zu Malawisee 

mehr zu Viktoriasee

zurück zu Malawibuntbarsche&Viktoriabarsche kaufen 1AquaristikCSI.de

 

Malawi & Viktoriabarsche sind fast alle territoriale und relativ aggressive Fische.

Die Becken sollten relativ groß bemessen sein damit sich mehrere Männchen im Aquarium ein Revier bilden und verteidigen können.

Ein 240 Liter Aquarium halten wir als Mindestmaß für sinnvoll,umso größer umso besser.

Idealle Einrichtungsgegenstände für ein Malawibecken sind mittlere biss große Gesteinsbrocken /Felsen wie etwa Alpkalkgestein,gr. Flußkieselsteine

oder auch Granitstein (bei relativ großen Steinen oder Gesteinsaufbauten sollte man einen Unterwasserkleber"Silikon" verwenden zum fixieren)

einen Bodengrund aus Sand (Körnung 0,6-1,0mm) in einer höhe von ca 3cm.

Der Klassiker im Malawibecken ist das Lochgestein da es sehr strukturiert und optisch ansprechend ist.

Wichtig für die meisten Barsche ist es ein strukturiertes Becken zu haben um Reviergrenzen zu bilden.

Aquariumwurzeln aus Echtholz sind in einem Malawi-Viktoribarschbecken nicht anzuraten -

da Malawi&Viktoriabarsche ein etwas härteres Wasser benötigen.

 

Die Beleuchtung sollte nicht zu stark sein und ca 8 STD pro Tag leuchten-

somit beugt man übermäßigen Algenwachstum vor und die Barsche werden nicht so gestresst.

 

Als Wasserpflanzen haben sich Arten wie das Speerblatt(Anubias) und Javafarn(Microsorum pteropus) bewährt-

diese Pflanzen brauchen wenig Licht,sehen sehr gut aus,sind unkompliziert und werden von den Barschen in der Regel ignoriert-

außerdem sind die oben genannten Pflanzen wunderbar zum aufbinden auf Lochgestein ec geeignet

und können somit nicht von den Barschen ausgegraben werden.

 

Als Filter sind Außenfilter,Innenfilter oder auch HMF(Hamburger Mattenfilter) geeignet -

wichtig ist nur das die Filteroberfläche groß genug ist und die Filterleistung zu der Größe des Aquariums passt.

Ein regelmäßiger Wasserwechsel von ca 10-30% wöchentlich ist anzuraten und auch für eine erfolgreiche Pflege erforderlich.

Wasseraufbereiter und die Zugabe von Spurenelementen (z.B Montmorillonit) ist sinnvoll.

 

Zum Besatz :

Mbuna Arten (Pseudotropheus,Labidochromis,Melaanochromis,Labeotropheuss usw.)

-kleinere Arten des Malawisees und aggressiv/territorial mit viel Versteckmöglichkeiten.

es emphiehlt sich nicht Mbunas Arten mit anderen zu mischen.

-schnelle,agile Fische

überwiegend Pflanzenfresser

Lethrinops Arten (Lethrinops,Tramitichromis,Taeniolethrinops,usw.)

Sehr friedliche Arten für Gruppenhaltung geeignet.

Utaka/Haps Arten (Placidochromis,Protomelas,Copadichromis usw.)

Große ruhigere Arten-eher freischwimmende Art

Kaiserbuntbarsche (Aulonocara)

Freischwimmende Barsche-brauchen nicht zwingend Versteckmöglichkeiten.

 

© Zierfischhandel Sörensen/Aquaristik CSI.de