Neueinrichtung und Start eines Aquariums

09.05.2016 08:31

Aquarium einrichten und einfahren

  • Beim Aquariumkauf auf geeignete Größe der zu bestückenden Zierfische achten.
  • Das Aquarium sollte einfach zu Handhaben sein (Abdeckung,Filterwechsel ec).
  • Geeigneter Standort wählen - keine direkte Sonneneinstrahlung.
  • Rückwand z.b.: Styroporrückwand oder 3D Rückwand anbringen mit Aquariensilikon.
  • Bodengrund einfüllen ca 3-5cm nicht zuviel.
  • Steinaufbauten, Höhlen, Wurzeln ins Aquarium verteilen (auf naturnahe Optik achten) und nach den lebensweisen der Zierfischen gestalten.
  • Filter mit Filtermedien austatten.
  • Aquarium langsam mit Wasser befüllen.
  • Filter, Beleuchtung und Heizstab einschalten.


 Aquarium " einfahren "

  • Das Aquarium sollte jetzt 10-14 Tage einlaufen
  • Wichtige notwendige Bakterien entwickeln sich im richtigen Verhältniss von ganz alleine-Starterbakterien sind nicht zwingend notwendig.
  • Das "animpfen" aus einem laufendem Aquarium ist durchaus sinnvoll- einfach den Filter über den neuen Filter ausdrücken oder gar Einsetzen.
  • Der Filter sollte die ersten 4 Wochen nicht gereinigt werden,damit sich die Bakterien in ausreichender Menge ungestört bilden können
  • Das Aquarium ist nach ca 10 Tagen eingefahren und  man kann die ersten Zierfische einsetzen.


 Bestimmte Bakterien im Wasser müssen sich im Filter ansiedeln.     

Die Bakterien haben die Aufgabe im Aquarium die Ausscheidungen der Zierfische und andere Schadstoffe abzubauen und sorgen somit für eine gute Wasserqualität.

Unmittelbar nach dem Einrichten des Aquariums sind noch zu wenige dieser Bakterien vorhanden und es kommt zum sogenannten Nitritpeak.

Dabei steigt die Konzentration des für Fische giftigen Nitrits stark an.

Anschließend bilden sich genügend Bakterien, die dieses Nitrit abbauen.

Es ist völlig normal, dass einige Tage nach dem Einrichten des Aquariums das Wasser noch etwas trüb oder milchig ist.

Nach 5-7 Tagen  wird das Wasser ganz klar sein.

Nach einigen Tagen kann es vorkommen das die frisch eingesetzten Wasserpflanzen einige Blätter verlieren oder sich verfärben, dies ist in der Regel völlig normal da sich auch die Pflanzen an die neuen Verhältnisse gewöhnen müssen - der Grund dafür ist das die meisten Wasserpflanzen über Wasser aufgezogen werden.

©Zierfischhandel Sørensen/Aquaristik CSI.de